Demonstrationen und Mahnwachen

Die BIMS finanziert sich rein aus den kleinen Spenden der Mitstreiter und Mitstreiterinnen. Das reicht für Flugblätter und kleinere Aktionen, bei denen etwas verteilt wird oder für einfache Mahnwachen ohne großen Aufwand.

Das Geld, das für die Durchführung von Demonstrationen erforderlich ist, die Gebühren für das Ordnungsamt, Straßenverkehrsamt, Sicherheitskräfte, Veranstalter-Haftpflichtversicherung, Tribunenaufbau und Lautsprecheranlage, usw. kann die BIMS nicht aufbringen.

Die BIMS ruft aber dazu auf, sich an den Kundgebungen anderer Veranstalter gegen den BER zu beteiligen, dabei aber nach Möglichkeit einen eigenen, deutlich erkennbaren Blankenfelde-Mahlower Block zu bilden.

Fordern wir bei allen sich bietenden Gelegenheiten einen Restbehalt von Lebensqualität auch in Blankenfelde-Mahlow. Von den anderen Betroffenen hören wir oft: "Euch ist doch sowieso nicht zu helfen. Ob es ein bisschen mehr oder weniger lauter ist bei Euch, macht den Kohl auch nicht mehr fett!"

Nein, niemand hat das Recht, die Blankenfelder und Mahlower von ihrem Grundrecht auf ein langes Leben in Gesundheit auszunehmen, sie kaltschnäuzig und achtlos zu opfern, sie zu minorisieren und sie in die Ecke zu drängen.

Und je mehr von uns für sich und Ihre Rechte eintreten, desto besser und erfolgversprechender können wir sie durchsetzen gegen alle, die sie uns absprechen.